Vortrag: Geringfügige Beschäftigung – Gleitzone

Minijob oder Midijob – (k)ein großer Unterschied? Antworten auf diese Frage und Informationen über alles Aktuelle rund um den Minijob und die Beschäftigung in der Gleitzone (Midijob) gibt Gudula Kruse, in ihrem Vortrag am Donnertag, dem 22. Februar, um 19.00 Uhr im Vredener Rathaus.
"Viele Arbeitnehmerinnen wollen unbedingt unterhalb der Minijob-Grenze bleiben. Sie glauben, dass bei einer Beschäftigung oberhalb der 450-Euro-Grenze nichts mehr übrig bleibt. Der Gesetzgeber hat aber bereits vor einigen Jahren die sogenannte Gleitzone, auch Midijob genannt, eingeführt: Dies ist eine Beschäftigung mit einem Entgelt zwischen 450,01 und 850 Euro im Monat. Oft nur wenig bekannt ist auch, dass die Arbeitgeberin oder der Arbeitgeber bei Beschäftigten mit einem Entgelt in der Gleitzone ebenso flexibel ist wie im Minijob - und die Sozialabgaben sogar niedriger sind," erläutert Ria Sönnekes Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Vreden.
Die Fachanwältin Gudula Kruse klärt hierüber auf und informiert über Rechte und Pflichten im Minijob und in der Gleitzone sowohl für Arbeitnehmer*innen als auch für Arbeitgeber*innen.
Veranstalterin ist das Netzwerk der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken.
Zu dem Vortragsabend sind alle Interessierten eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.