Beschwerden über Hundekot häufen sich

Erneut liegen dem Ordnungsamt Beschwerden über Hinterlassenschaften von Hunden auf Straßen, Wegen und in Pflanzbeeten vor. Die Beschwerden erstrecken sich über das komplette Stadtgebiet.
Gemäß § 5 Abs. 2 der Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Stadt Vreden hat derjenige, der auf Verkehrsflächen oder in Anlagen Tiere, insbesondere Hunde, mit sich führt, die durch die Tiere verursachten Verunreinigungen unverzüglich und schadlos zu beseitigen. Ordnungswidrig handelt gem. § 5 Abs. 1 dieser Verordnung derjenige, der vorsätzlich oder fahrlässig die Bestimmungen hinsichtlich der Haltung von Tieren verletzt. Dieses kann und wird mit einer Geldbuße geahndet.
Die Stadt Vreden weist auf die Nutzungsmöglichkeit von Hundekotbeuteln hin. Hinterlassenschaften des Hundes sind zu entfernen und in Mülltonnen zu entsorgen. Eine Entsorgung der Beutel auf Rasenflächen oder in Auffahrten ist nicht zulässig.
Für die Durchsetzung von Ahndungen ist die Stadt Vreden besonders auf Beobachtungen und Zeugenaussagen von Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Ordnungswidrigkeiten von Hundehaltern können an das Ordnungsamt gemeldet werden.
Die Hundekotbeutel sind kostenlos  im Bürgerbüro erhältlich.