Direktsuche in Vreden A-Z


Archiv

Sammeln und Verzeichnen von Unterlagen und Beratung

Sammeln, Erschließen und Verzeichnen archivwürdiger Unterlagen der Verwaltung

Sammeln, Erschließen und Verzeichnen archivwürdiger Unterlagen von Vereinen, Institutionen, Privatpersonen

Beratung und Auskünfte an Archivnutzer

Bereitstellung der Räumlichkeiten

Aufgaben des Stadtarchivs

 

Das Stadtarchiv wird auch als „Gedächtnis der Stadt“ bezeichnet. Es übernimmt die für den laufenden Betrieb nicht mehr benötigten Akten und Informationsträger der Stadtverwaltung und anderer städtischer Einrichtungen und macht sie für die Benutzung zugänglich.

 

Entsprechend der Bildung der Stadt Vreden aus dem ehemaligen Amt Ammeloe und der früheren Stadt Vreden umfasst das Stadtarchiv Vreden die Archivbestände beider Gebietskörperschaften. Dabei ist die Sachlage die, dass das alte Archiv der Stadt Vreden beim Stadtbrand 1811 größtenteils vernichtet und das zwischenzeitlich angefallene Schriftgut beim Stadtbrand 1857 in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Dagegen ist die schriftliche Aufzeichnung der 1811 gebildeten Bürgermeisterei bzw. Gemeinde Ammeloe von 1818 an weitestgehend erhalten geblieben.

 

Daneben sammelt das Stadtarchiv alles, was Aufschluss über die Geschichte der Stadt und seiner Bewohner gibt: Bücher, Zeitungen, Fotos, Plakate, Ansichtskarten, Hof- und Familienarchive, familiengeschichtliche Daten, Vereins- und Jubiläumsschriften usw. Das Stadtarchiv ist daher die wichtigste Stelle für die lokale Geschichtsforschung.

 

Unter Beachtung der vom Gesetzgeber vorgegebenen Schutzfristen können die Unterlagen des Stadtarchivs während der Öffnungszeiten kostenlos eingesehen werden.

 

Das Stadtarchiv Vreden, Gartenstraße 4, ist mittwochs in der Zeit von 14.30 – 18.00 Uhr geöffnet.


rechtliche Grundlagen

Archiv-Gesetz, Archiv-Ordnung

Benutzungsordnung für das Archiv (als pdf-Datei)