Wahlorganisation in und für Vreden

Stadtverwaltung Vreden
FA Verwaltungsorganisation
Burgstraße 14
48691 Vreden

Tel.: 02564/303-223 (Frau Wensing)
Tel.: 02564/303-225 (Herr Helmer)
Fax: 02564/303-9223 oder 303-9225
eMail: martina.wensing@... oder gerd.helmer@...

Informationen für Deutsche im Ausland

Informationen des Bundeswahlleiters für Deutsche im Ausland, Antragsformular, ..

Link zur Internetseite des Bundeswahlleiters

Wahllokale zur Bundestagswahl 2017

Wahllokale

Demokratie erleben - Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Möchten Sie eine Wahl live erleben – mitmachen, nicht nur zuschauen.
Bei den Wahlen in Vreden sind rund 170 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer am Wahlsonntagen im Einsatz. Neben zahlreichen städtischen Bediensteten benötigen wir die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger.

Wahltermine in Nordrhein-Westfalen

Aus der Dauer der Legislaturperioden ergibt sich, in welchem Zeiträumen die jeweiligen Wahlen durchgeführt werden. Der genaue Wahltermin wird jedoch meist erst einige Monate vor Ablauf der Legislaturperiode festgelegt.

In Nordrhein-Westfalen finden in den nächsten Jahren folgende Wahlen statt:

2017: 14.05.2017 Landtagswahl, 24.09.2017 Bundestagswahl

2019: Frühjahr Europawahl

2020: Herbst Kommunalwahlen

Von den obersten nordrhein-westfälischen Verfassungsorganen wird nur der Landtag durch Volkswahlen gebildet. Seine Mitglieder werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl für die Dauer von fünf Jahren gewählt. Die nächste Landtagswahl findet am 14.05.2017 statt. Dem am 13. Mai 2012 gewählten Landtag gehören 237 Mitglieder an.

Der Deutsche Bundestag ist die Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland und als maßgebliches Gesetzgebungsgremium ihr wichtigstes Organ. Er besteht aus Abgeordneten des deutschen Volkes, die in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl auf vier Jahre gewählt werden.

Weitere Informationen auf der Seite des Bundeswahlleiters

www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/

Auf Antrag hat die Landesregierung gem. Artikel 68 Abs. 1 Satz 5 der Landesverfassung und § 10 Abs. 1 Satz 3 VIVBVEG die Listenauslegung für ein Volksbegehren zugelassen, das auf folgenden Gegenstand der politischen Willensbildung gerichtet ist: Der Landtag möge sich befassen mit dem „Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: mehr Zeit für gute Bildung. G9 jetzt“
Die Räte der Städte und Gemeinden, die Kreistage, die Bezirksvertretungen in den kreisfreien Städten sowie die (Ober)Bürgermeister/innen und Landrätinnen und Landräte werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier und geheimer Wahl nach dem Verhältniswahlsystem für fünf Jahre gewählt. Ein einheitliches Wahlgesetz auf EU-Ebene besteht nicht. Die Volksvertreter werden daher in den 28 Mitgliedstaaten nach verschiedenen nationalen Verfahren gewählt.

Informationen auf der Seite des Bundeswahlleiters

www.bundeswahlleiter.de/de/europawahlen

Die Kommunalverfassung gibt im § 26 den Bürgerinnen und Bürgern das Recht, in einer Vielzahl kommunaler Angelegenheiten selbst zu entscheiden. Wollen sie z.B. einen zusätzlichen Kindergarten, eine weitere verkehrsberuhigte Zone oder den Umbau eines Hallenbades in ein Spaßbad, so können sie diese Entscheidung selbst in die Hand nehmen.