Seniorenbeauftragte

Für die Seniorenarbeit ist eine feste Ansprechperson im Rathaus für die Anliegen und Anregungen der Vredener Senioren und Seniorinnen und der Seniorenvereine und Seniorenverbände zuständig.
Seniorenbeauftragte ist Jutta Dechering
Rathaus, Burgstraße 14
Zimmer 108

Tel.: 02564/303-136, Fax: 02564/303-9136

Seniorenseite

Senioren-Vreden.de

Der Link öffnet eine externe Seite, diese Seite ist eine Initiative des  Deutschen Roten Kreuzes im Kreis Borken.

Generationenbüro

Das Generationenbüro ist ein Projekt des DRK im Kreis Borken zur Förderung des sozialen und generationenübergreifenden Miteinanders und Stärkung der selbstständigen Lebensführung älterer Menschen. Das Projekt wird im Rahmen der “Maßnahmen zur Quartiersentwicklung” durch die Deutsche Fernsehlotterie zunächst bis Ende 2021 unterstützt, die Stadt Vreden ist weiterer Kooperationspartner.

Generationenbüro (der Link öffnet eine externe Seite)

Generationenbüro in Vreden unterstützt Corona-Risikogruppen

Einkaufshilfen und mehr

Ministerin Giffey und der BAGSO-Vorsitzende Müntefering appellieren an alle Generationen

Die Bundesseniorenministerin Dr. Franziska Giffey und der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO), Franz Müntefering, appellieren gemeinsam an alle Bürgerinnen und Bürger, gefährdete Gruppen vor Corona-Infektionen zu schützen.

Corona-Virus

Umfangreiche Vorsichtsmaßnahmen beim Roten Kreuz im Kreis Borken

Corona-Krise: Diese digitalen Angebote helfen Ihnen im Alltag

Das Corona-Virus sorgt auch in Deutschland für massive Einschränkungen im öffentlichen Leben. Am Montagabend hat Bundeskanzlerin Angela Merkel weitere Maßnahmen vorgestellt, mit denen die Verbreitung eingedämmt werden soll: Zahlreiche Geschäfte, Gotteshäuser und Einrichtungen wie Theater und Museen bleiben geschlossen, Krankenhäuser und Pflegeheime unterliegen einer Besuchsregelung und Kurse in Volkshochschulen und Vereinen fallen aus.

Regional ist optimal – jetzt mehr denn je

WLV ruft zum Hofeinkauf auf / Rinderhalter unter Druck