Neues Winterswijker Kollegium in Vreden zu Besuch

Für Inge Klein Gunnewiek, Tineke Zomer-Bruntink und Elvira Schepers-Janssen war es der erste offizielle Besuch als Winterswijker Wethouder in Vreden. Nachdem im Frühjahr die Winterswijker Koalition der CDA und Winterswijks Belang zerbrochen war, wurden neue Wethouder gewählt. Nur Wim Aalderink (Winterswijks Belang) ist sozusagen ein "alter Hase", er ist bereits einige Jahre im Amt. Neu gewählt wurden Inge Klein Gunnewiek (VVD), Tineke Zomer-Bruntink (GroenLinks) und Elvira Schepers-Janssen (PvdA).
Die Mitglieder des Vredener Verwaltungsvorstandes unterrichteten die "Neuen" über Verwaltung, Politik, Planungen und Entwicklungen in Vreden. Ebenso waren die Grenzhoppers und somit die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ein Thema. So wurden auch die Planungen für das Dienstleistungszentrum direkt auf der Grenze besprochen.
Begleitet wurden die Wethouder durch Bürgermeister Joris Bengevoord, Marie Keur und Nicky Eppich von der Gemeindeverwaltung.
In den Niederlanden führt das Kollegium des Bürgermeisters und der Beigeordneten "College von B en W" die täglichen Geschäfte der Gemeindeverwaltung aus. Jeder Beigeordnete ist für ein bestimmtes Ressort verantwortlich. Je nach Größe der Gemeinde können mindestens zwei und höchstens neun Beigeordnete ernannt werden. Die Amtszeit endet nach vier Jahren.