Neue Behindertenparkplätze an der Kerssenbrockstraße

Zwei Behindertenparkplätzen mit Rasengittersteinen werden angelegt.
Einstimmig hat der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss beschlossen, zwei Behindertenparkplätzen mit Rasengittersteinen an der Kerssenbrockstraße anzulegen.
Gäste des Stadtparks und des Bauernhausmuseums können gut und in ausreichender Anzahl an der Rundsporthalle parken. Für ältere Menschen und Menschen mit Gehbehinderung kann der Weg vom Parkplatz an der Rundsporthalle bis zum Bauernhausmuseum jedoch recht beschwerlich werden. Daher sollen nun zwei neue Parkplätze an der Kerssenbrockstraße angelegt werden, die nur Menschen mit Behinderungen vorbehalten sind. So soll u.a. auch sichergestellt werden, dass die Parkplätze nicht durch Anlieger belegt werden. Zudem kann so auch ein möglicher Parksuchverkehr vermieden werden. Um den natürlichen Charakter des Seitenstreifens möglichst zu erhalten, werden die Parkplätze mit Rasengittersteinen befestigt. Diese Steine haben eine kleinere Lochung als die Rasenkammersteine und können auch von Menschen mit einer Gehbehinderung genutzt werden.