Abbrennen von Osterfeuern

Die Stadt Vreden weist darauf hin, dass in diesem Jahr das Abbrennen von Osterfeuern untersagt ist.


Gemäß der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus sind Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen mit den bekannt gemachten Ausnahmen verboten. 
Folglich fallen auch die Brauchtumsfeuer, bei denen grundsätzlich eine Vielzahl von Personen anwesend sind, unter den Passus "Zusammenkunft / Ansammlung".
Daher sollte in diesem Jahr auf sämtliche Osterfeuer anlässlich des Osterfestes verzichtet werden.
Das Ordnungsamt der Stadt Vreden wird diesbezüglich auch keine Anmeldungen von Osterfeuern entgegennehmen.
Der jetzt schon teilweise zusammengefahrene Schlagabraum kann als sog. schlichtes Nutzfeuer gemäß der "Allgemeinverfügung zur Verbrennung von Schlagabraum" bis einschl. zum 15.04.2020 unter vorheriger Anmeldung verbrannt werden.
Dieses dann zusätzlich mit der Auflage, diesbezüglich keine Zusammenkunft oder Ansammlung in diesem Zusammenhang anzuberaumen (ebenfalls verboten!).
Bislang formal als Osterfeuer genehmigte Feuer können ebenso analog der o.g. Regelung bis spätestens zum 15.04.2020 unter erneuter Anmeldung als Nutzfeuer verbrannt werden.