Demokratie erleben - Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Kommunalwahlen sollen am 13. September stattfinden.
Die Landesregierung hat keine Pläne für eine Verschiebung der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen. "Die Kommunalwahl am 13. September 2020 wird stattfinden", sagte Kommunalministerin Ina Scharrenbach am Montag in Düsseldorf.
Bürgermeisterin oder Bürgermeister, Rat, Landrätin oder Landrat, Kreistag – auf vier verschiedenen Stimmzetteln werden die Wählerinnen und Wähler am 13. September ihr Kreuz setzten können. Je nach den Ergebnissen für die Bürgermeister- und Landratswahl finden am 27. September eventuell noch Stichwahlen statt.
Die Stadt Vreden sucht wieder Freiwillige, die als Mitglied eines Wahlvorstandes bei den Kommunalwahlen helfen. Der Wahlvorstand sorgt für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl und stellt das Wahlergebnis im Wahlbezirk fest.
Die Mitglieder des Wahlvorstandes werden über ihre Tätigkeit durch ein Merkblatt, die Wahlvorsteher und Schriftführer zusätzlich durch eine Schulung über ihre Aufgaben informiert.
Die Wahlhandlung dauert von 8.00 bis 18.00 Uhr, unmittelbar danach erfolgt die Stimmenauszählung.
Während der Wahlhandlung können sich die Wahlhelfer abwechseln, keiner muss den ganzen Tag anwesend sein. Die Mitarbeit in einem Wahlvorstand ist ehrenamtlich, es wird aber ein sogenanntes Erfrischungsgeld gezahlt.
Wahlhelferinnen und Wahlhelfer müssen zu den Kommunalwahlen wahlberechtigt sein, kurz gesagt: 16 Jahre alt sein, in Vreden wohnen und die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union besitzen.
 
Interessenten, die bei der Wahl am 13. September und bei der eventuell stattfinden Stichwahl am 27. September in einem der Vredener Wahllokale oder einem Briefwahlvorstand mithelfen möchten, melden sich bitte bei Martina Wensing oder Gerd Helmer.
E-Mail: martina.wensing@vreden.de, gerd.helmer@vreden.de, Tel. 303- 225 oder 303-223, Formular unter www.vreden.de -Rathaus-Wahlen.