STADTRADELN 2019: Aktion startet am 1. Mai Gemeinsam radeln und Kilometer sammeln

Landrat Dr. Kai Zwicker (re.), Elisabeth Schwenzow, zuständiges Vorstandsmitglied des Kreises Borken, und Projekt-Koordinator Bernhard Sieverding freuen sich auf die Radfahrsaison und den Start der STADTRADELN-Aktion im Kreis Borken.

Kreis Borken. Am 1. Mai ist es wieder soweit: Im Kreis Borken beginnt dann zum dritten Mal die Aktion STADTRADELN. Wer mitmachen möchte, kann sich ganz einfach auf dem Internetportal www.stadtradeln.de registrieren. Ahaus, Borken, Gescher, Gronau, Heek, Heiden, Legden, Reken, Schöppingen, Stadtlohn, Velen und Vreden sind dabei. Bürgerinnen und Bürger dieser Kommunen können daher ganz gezielt für ihre Heimatorte Kilometer sammeln, Interessierte aus den fünf weiteren Kommunen im Kreisgebiet können auf dem Ticket des Kreises Borken mitradeln. Das waren im vergangenen Jahr eine ganze Menge Radlerinnen und Radler. Dank dieser großen Resonanz erzielte der Kreis 2018 gleich beim zweiten Anlauf in der bundesweiten Gesamtwertung den vierten Platz – hinter der Region Hannover, Leipzig und Berlin – und siegte sogar in der Kategorie 100.00 bis 499.000 Einwohner.

Auch wenn die Fahrradstädte Bocholt und Rhede in diesem Jahr keine eigene Aktion anmelden, können so selbstverständlich alle dort wohnenden oder arbeitenden  Menschen, die in den vergangenen Jahren entscheidenden Einfluß auf das hervorragende Kreisergebnis hatten, für den Kreis Borken in die Pedale treten. Damit seien, wie Landrat Dr. Kai Zwicker augenzwinkernd anmerkt, auch schon die Ziele für das Jahr 2019 gesteckt: Ein Platz auf dem Treppchen sollte es sein. Da wie im Vorjahr zwölf Kommunen aus dem Kreisgebiet teilnehmen, stehen die Chancen dafür gar nicht schlecht. Der Appell des Landrates lautet folglich: "Alle sind aufgefordert, kräftig in die Pedale zu treten!"

Ob als Training für die eigene Fitness, als Beitrag für den Klimaschutz oder einfach aus Freude am Radfahren, es gibt viele Gründe, an dieser bundesweiten Initiative teilzunehmen. "Natürlich kann nicht jeder den Weg zur Arbeit mit dem Rad zurücklegen", sagt Bernhard Sieverding vom Fachbereich Verkehr der Kreisverwaltung, der die Aktion koordiniert. "Aber auch jeder in der Freizeit gefahrene Kilometer wird bei der Aktion berücksichtigt und kann eingetragen werden."

Zum Hintergrund:

STADTRADELN ist eine Kampagne des "Klima-Bündnis", in dem sich in 26 europäischen Ländern über 1.700 Städte, Gemeinden und Kreise zum Schutz des Weltklimas zusammengeschlossen haben. Allein in Deutschland radeln ab Mai 2019 wieder Hunderttausende von Bürgerinnen und Bürgern, darunter auch viele Verantwortliche aus der Kommunalpolitik, drei Wochen am Stück um die Wette und sammeln gemeinsam Radkilometer für "ein gutes Klima" sowie für eine vermehrte Radverkehrsförderung in ihrer jeweiligen Heimatkommune. Ermittelt werden anschließend bundesweit die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen sowie vor Ort die fleißigsten Teams und Radlerinnen und Radler.

Pressekontakt: Ellen Bulten 02861 / 82-2111

 

Kontaktdaten:

        Herausgeber:

        Kreis Borken

        Pressestelle

        Burloer Straße 93

        46325 Borken

        Telefon:      (0 28 61) 82 21 - 11 / 13

        E-Mail:       pressestelle@...