Sortierung von Bioabfällen

Gemeinsame Informationsveranstaltung und Kompostaktion der Stadt Vreden und der EGW am 27. April am Wertstoffhof Vreden-Ellewick.
Das Ende der Osterferien bietet sich ideal dafür an, eine gemeinsame Aktion rund um die Themen der richtigen Sortierung von Bioabfällen und den Kompost in den Fokus der Bürgerinnen und Bürger von Vreden zu rücken, teilen die Abfallberaterin Hanna Schnetger von der Stadt Vreden und Simone Werk von der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH (EGW) mit. Denn nach dem Winter stehen nun endlich der Frühling und somit auch die Gartensaison vor der Tür. Damit Blühpflanzen, Gemüse und Salate sowie der Rasen so richtig in Schwung kommen, empfiehlt sich die Zugabe von hochwertigem Kompost.
Beim Wertstoffhof der Stadt Vreden in Ellewick informieren die Stadtverwaltung und die EGW am Samstag, 27. April, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr rund um die Themen Bioabfall, Biotonne und Kompost. Hier erfahren Bürgerinnen und Bürger unter anderem, warum weder Plastik noch "Bioplastik" in die Biotonne dürfen und welche Alternativen es für die sortenreine Erfassung der Bioabfälle gibt. Oder dass Kompostierung die natürlichste Form des Recyclings darstellt. Und dass Kompost, ein im wahrsten Sinne des Wortes regionales Naturprodukt, alljährlich auf Inhaltsstoffe geprüft wird, bevor dieser das »Gütezeichen Kompost« erhält.
Kompost unterstützt als hervorragender Naturdünger, nährstoffreicher Bodenverbesserer und Wasserspeicher in vielerlei Hinsicht das Pflanzenwachstum. Auch können sich an diesem Tag Bürgerinnen und Bürger für den privaten Gebrauch den Qualitätskompost aus der Grüngutkompostierungsanlage Vreden-Ellewick kostenlos abholen. Zwischen 10 und 13 Uhr darf geschaufelt werden - Vorrat ist reichlich vorhanden. Transportbehältnisse müssen mitgebracht werden. Schaufeln sind am Wertstoffhof in der Regel in ausreichendem Maß vorhanden.
Diejenigen, die den Kompost lieber in fertig abgepackten Säcken nach Hause transportieren möchten – z.B. im Kofferraum -, haben die Möglichkeit, den Kompost als Sackware zu einem besonders günstigen Aktionspreis zu erwerben.
Hintergrundinformationen zur EGW mbH
Die Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH (EGW) ist als kommunales Unternehmen des Kreises Borken seit 1994 für die operativen Aufgabenbereiche Verwertung und Entsorgung der Abfälle verantwortlich.
Als Partner für Bürgerinnen und Bürger, für Gewerbe und Industrie und für die Städte und Gemeinden im Kreis Borken  wird ein breites Spektrum an Einrichtungen zur Abfallbehandlung und zur Wert- und Schadstoffsammlung geboten und so Entsorgungssicherheit für den gesamten Kreis Borken garantiert.
Um die Wertstoffe, die sich im Rest- und Sperrmüll sowie in Gewerbeabfällen befinden, umweltgerecht und kostenorientiert verwerten und entsorgen zu können, setzt die EGW auf eine hochmoderne Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage (MBA).
Darüber hinaus betreibt die EGW Kompostierungsanlagen, Schadstoffsammelfahrzeuge, Wertstoffhöfe, Windkraftanlagen, Photovoltaikanlagen und eine Vergärungsanlage, um so ein zukunftsgerichtetes, werterhaltendes Entsorgungskonzept für den Kreis Borken bieten zu können.
Im Hinblick auf die Belange des Klimaschutzes haben die nachhaltige, energieeffiziente Abfallbehandlung und die Nutzung regenerativer Energien zunehmend an Bedeutung gewonnen. Konsequent wird die Nutzung von Sonnen- und Windenergie sowie die Schonung natürlicher Ressourcen durch eine innovative und umweltschonende Abfallwirtschaft verfolgt.