Vreden soll im Advent noch mehr leuchten

Beleuchtung durch Lichtinseln und Lichtpunkte
Besonders schön beleuchtete Innenstädte laden Gäste und Einheimische dazu ein, länger in den Zentren zu verweilen und die Möglichkeit zum Einkaufen wahrzunehmen. Seit 2016 hat Vreden eine Advents- und Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt, die viel positive Resonanz gebracht hat.
Die bereits bestehende Beleuchtung soll um sieben zusätzliche Lichtinseln sowie sechs Lichtpunkte ergänzt werden, die ausgehend vom Marktplatz auf Sichtachsen angesiedelt werden. Lichtinseln können die Besucher in entsprechende Richtungen locken. Die für diesen Advent geplante Beleuchtung soll mit den bereits bestehenden Straßenbeleuchtungen in der gesamten Adventszeit in den Morgen- und Abendstunden eingeschaltet sein.
Die Ideenfabrik Vreden e.V. hat sich mit dieser Anregung und der Bitte um Unterstützung für "eine eindrucksvolle und "erleuchtende" Weihnachtszeit" an den Rat der Stadt Vreden gewandt. Da in diesem Jahr aus Pandemiegründen weder die Almhütte noch die Eiszeit stattfinden, könne das Lichtkonzept eine adäquate Kompensation darstellen.
Einstimmig hat der Rat der Stadt Vreden beschlossen, die Kosten für die Schaffung zusätzlicher Lichtinseln und Lichtpunkten in Kombination zur bestehenden Weihnachtsbeleuchtung in der Adventszeit 2021 zu übernehmen.