Geförderter Ausbau in Vreden

Projektbeschreibung

Ein Markterkundungsverfahren in Vreden hat ermittelt, dass etwa 290 Haushalte laut Definition unterversorgt sind. Als Unterversorgung gilt hierbei, wenn Adressen eine Bandbreite von unter 30 Mbit/s empfangen. Zur Deckung dieser Versorgungslücken, den sogenannten „weißen Flecken“, wurden Fördergelder in Höhe von rund 2,5 Mio. Euro aus Bundes- und 2,0 Mio. € aus Landesmitteln, bewilligt. 0,5 Mio. € steuert die Stadt Vreden aus dem kommunalen Haushalt bei. Von den 217 Adressen können 283 Haushalte und 7 Unternehmen profitieren.

Machen Sie jetzt die Verfügbarkeitscheck: www.epcan.de/verfuegbarkeit

Nach einem aufwendigen und zeitintensiven Ausschreibungs- und Vergabeverfahren wurde mit den SVS Versorgungsbetrieben GmbH ein leistungsfähiger Partner zur Projektumsetzung gefunden. Ein Glasfaseranschluss kann über den Provider epcan gebucht werden.

Die Projektlaufzeit ist auf zwei Jahre ausgelegt. Im Zuge des Projektes werden im Stadtgebiet auf ca. 66 Kilometern die modernen Glasfaserkabel verlegt. Dabei können alle Haushalte, die zu den unterversorgten Adressen gehören, einen Glasfaseranschluss (FTTH – Fibre to the Home) buchen, der Down- und Uploadraten im Gigabit-Bereich ermöglicht.

Informationen zum geförderten Ausbau, sowie zu den Adressen, die angeschlossen werden können, erhalten Bürgerinnen und Bürger hier bei unseren beiden Projektpartnern:

Epcan und SVS

 

Aktuelles:

Verlängerung der Nachfragebündelung (Stand: 20. Juni 2022)

 

Die Nachfragebündelung für die geförderten Ausbaugebiete in der Stadt Vreden geht in die Verlängerung. Bis zum 30. Juni 2022 können die betroffenen Haushalte noch Verträge bei dem Unternehmen epcan einreichen.

 

Nachfragebündelung (Stand: 23. April 2022)

Die Projektumsetzung beginnt mit dem Start einer Nachfragebündelung im Projektgebiet, die sich an alle betroffenen Hausadressen, Eigentümer, Haushalte und Gewerbetreibende richtet.

Die Nachfragebündelung läuft bis zum 17. Juni 2022. Sie startet mit der Einladung zu einer Informationsveranstaltung an alle betroffenen Haushalte, die in Kürze bekannt gegeben und versandt wird.

Über weitere Details informieren die SVS Versorgungsbetriebe GmbH mit dem Partner epcan:

Förderfähige Haushalte können die Glasfaseranschlüsse kostenfrei buchen. Notwendig hierfür ist die Vorlage einer Eigentümererklärung, welche die Herstellung des Hausanschlusses gestattet. Eine zeitnahe Entscheidung für einen Glasfaseranschluss ist in jedem Fall sinnvoll. Der Netzausbau erfolgt zwar unabhängig von der Anzahl an Neukunden, eine spätere Entscheidung wäre hingegen nicht mehr kostenfrei im Rahmen der Förderung, sondern nur über eine Eigenbeteiligung umsetzbar.

Projektträger des Bundes - atene KOM

Adressliste

Kontakt:

Stadt Vreden

Wirtschaftsförderung

Benedikt Mensing

Burgstraße 14   

48691 Vreden

 

       

 

Benedikt Mensing (Wirtschaftsförderer Stadt Vreden), Dr. Tom Tenostendarp (Bürgermeister Stadt Vreden), Lisa Ottenhues (Projektleiterin epcan), Nils Waning (Geschäftsführer epcan)