Kreiswahlausschuss stellte heute (01.10.2021) das amtliche Ergebnis der Bundestagswahl im Wahlkreis 126 (Borken II):

Mit 43,7 Prozent der abgegebenen Stimmen zieht Anne König aus Borken in den Bundestag ein Kreiswahlleiter Dr. Ansgar Hörster dankte den knapp 2.200 Wahlhelferinnen und -helfern im Kreis Borken

 

Kreis Borken. Der Kreiswahlausschuss hat in seiner heutigen (01.10.2021) Sitzung die bis dahin vorläufigen Ergebnisse der Bundestagswahl im Wahlkreis 126 (Borken II) nunmehr auch amtlich festgestellt. Zu diesem Wahlkreis gehören Bocholt, Borken, Gescher, Heiden, Isselburg, Raesfeld, Reken, Rhede, Stadtlohn, Südlohn, Velen und Vreden. Dem vorausgegangen war in den letzten Tagen eine intensive Vorprüfung der Wahl-Niederschriften aller Stimmbezirke im Wahlkreis durch Kreiswahlleiter Dr. Ansgar Hörster und sein Team. Nach abschließender Prüfung stellten die Mitglieder des Wahlausschusses daraufhin jetzt folgendes amtliches Ergebnis fest:

Im Wahlkreis 126 waren laut Dr. Hörster insgesamt 201.103 (2017: 199.978) Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Gewählt haben dann 162.159 (2017: 158.146) Personen. Damit lag die Wahlbeteiligung bei 80,6 Prozent (2017: 79,1 Prozent). Die höchste Wahlbeteiligung im Wahlkreis habe es in Raesfeld mit 86,1 Prozent gegeben, erläuterte der Kreiswahlleiter. Die niedrigste mit 77,7 Prozent sei in Bocholt verzeichnet worden. Der Anteil der Briefwähler an der Zahl der Wähler lag bei bei 41,9 Prozent.

Bei der Erststimme gab es folgendes Ergebnis:

 

Anne König (CDU) 70.334 Stimmen, 43,7 Prozent – Die Borkenerin ist damit hier direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages.

Nadine Heselhaus (SPD) 40.851 Stimmen, 25,4 Prozent Karlheinz Busen (FDP) 13.404 Stimmen, 8,3 Prozent Dr. Michael Espendiller (AfD) 7.909 Stimmen, 4,9 Prozent Bernhard Theodor Lammersmann (GRÜNE) 20.028 Stimmen, 12,4 Prozent Michael Frieg (DIE LINKE) 3.928 Stimmen, 2,4 Prozent Tobias Finke (Die PARTEI) 2.795 Stimmen, 1,7 Prozent Bastian Nitsche (FREIE WÄHLER) 1.650 Stimmen, 1,0 Prozent

 

Bei der Zweitstimme ergab sich folgende Verteilung:

 

CDU: 59.102 Stimmen, 36,6 Prozent

SPD: 42.303 Stimmen, 26,2 Prozent

FDP: 19.081 Stimmen, 11,8 Prozent

AfD: 7.724 Stimmen, 4,8 Prozent

GRÜNE: 21.738 Stimmen, 13,5 Prozent

DIE LINKE: 3.914 Stimmen, 2,4 Prozent

Tierschutzpartei: 1.517 Stimmen, 0,9 Prozent

Sonstige: 5.897 Stimmen, 3,7 Prozent

 

Die Ergebnisse finden sich auch im Internet unter https://www.kreis-borken.de/wahlergebnis126 für den Wahlkreis 126 (Borken II).

Für den Wahlkreis 124 (Steinfurt I – Borken I) mit den Kommunen Ahaus, Gronau, Heek, Legden, Schöppingen (alle Kreis Borken) sowie Horstmar, Metelen, Neuenkirchen, Ochtrup, Rheine, Steinfurt und Wettringen (alle Kreis Steinfurt) zeichnen der Wahlleiter und der Kreiswahlausschuss des Kreises Steinfurt verantwortlich. Dort wurde mit 40,0 Prozent der abgegebenen Stimmen wieder Jens Spahn aus Ahaus in den Bundestag gewählt. Alle Infos zum Wahlergebnis in diesem Wahlkreis gibt es im Internet unter https://www.kreis-borken.de/wahlergebnis124.

Kreiswahlleiter Dr. Hörster sprach den knapp 2.200 ehrenamtlich tätigen Wahlhelferinnen und -helfern im gesamten Kreisgebiet – davon fast 1.700 allein im Wahlkreis 126 (Borken II) – sowie den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Rathäusern und bei der Kreisverwaltung für ihre gewissenhafte Mitwirkung an der Wahl Dank und Anerkennung aus. Ohne ihren Einsatz seien die reibungslose Vorbereitung und Durchführung einer solchen Wahl nicht möglich, betonte er.

 

Die Mitglieder des Kreiswahlausschusses (vorne 2. v. l. Kreiswahlleiter Dr. Ansgar Hörster) stellten heute (01.10.2021) das amtliche Ergebnis der Bundestagswahl im Wahlkreis 126 fest.