Ferienbetreuung Sommer 2020

Liebe Eltern!

Für viele Familien stellt sich aktuell die Frage: Findet in den Sommerferien ein Betreuungsangebot statt? Auf lokaler Ebene in Vreden können wir Ihnen diese Frage positiv und mit einem „Ja!“ beantworten.

Im Zuge der Corona-Einschränkungen sieht die gegenwärtige Regelung des Landes NRW vor, dass eine Ferienbetreuung dann angeboten werden darf, wenn sie im Regelbetrieb auch stattgefunden hätte und die Ressourcen dafür zur Verfügung stehen.

Gemeinsam mit der Stadt Vreden haben sich die örtlichen Schulen aus dem Grundschulbereich darauf verständigt, eine – wie in den Vorjahren auch übliche – schulübergreifende Ferienbetreuung zu gestalten. Hierzu stehen im Sommer 2020 das Personal, die Räumlichkeiten und das Gelände der St. Norbert-Schule bereit.

Das Schulministerium gestattet eine solche gemeinsame Lösung für Kinder der Klassen 1 bis 4 der drei Grundschulen und der Förderschule. Man ist sich bewusst, dass sich dadurch neue Gruppenzusammensetzungen nicht vermeiden lassen.

Allerdings wird mit größter Sorgfalt darauf geachtet, gebildete Gruppen konstant zu halten. Sehr wohl werden Kinder unterschiedlicher Schulen zusammen die Ferienbetreuung erleben, aber als festes und dokumentiertes Team.

Insgesamt gelten die bekannten Vorgaben zum Infektionsschutz und zur Hygiene.

Eine Ferienbetreuung in dieser außergewöhnlichen Zeit kann natürlich nicht in einem Umfang laufen, wie Sie ihn aus den Vorjahren kennen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Vergabe der zahlenmäßig begrenzten Plätze nach festen und transparenten Kriterien erfolgen muss. Nur so können die wichtigen Grundlagen für den Infektionsschutz geschaffen werden und kleine sowie konstante Gruppen entstehen.

 

Was bietet die Ferienbetreuung?
 

  • - jeden Tag etwas Neues erleben
  • - tolle Erfahrungen in der Natur
  • - sommerliches Wasservergnügen
  • - Ausflugsziele in der Region
  • - Zeit und Raum für eigene Ideen
  • - neue Freundschaften knüpfen
  • - leckeres und vielfältiges Essen

Wie sehen die Rahmenbedingungen aus?

Das Angebot der Ferienbetreuung wird während der sechs Wochen der Sommerferien laufen und ist jeweils für ganze Wochen buchbar.

Eine Teilnahme für mehr als drei Wochen (am Stück oder verteilt) wird nicht möglich sein.

Sie wählen zwischen halben Tagen oder ganzen Tagen. Zudem entscheiden Sie, ob bei halben Tagen das Mittagessen hinzukommt. Eine Halbtagsnutzung nach dem Mittag ist nicht möglich, da ansonsten das Freizeitprogramm schlecht geplant werden kann.

 

Welche Kosten entstehen?

Variante A: Halbtagsbetreuung = 30,00 € je Woche
(bei vorhandenem Familienpass 20,00 €)
maximales Zeitfenster 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Variante B: Ganztagsbetreuung = 60,00 € je Woche
(bei vorhandenem Familienpass 40,00 €)
maximales Zeitfenster 07:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Das Mittagessen wird mit 2,80 € je eingenommener Mahlzeit zusätzlich in Rechnung gestellt.

Dieses gestaffelte Kostenmodell wird seitens der Stadt Vreden bezuschusst, da ansonsten die Elternbeiträge wegen der kleineren Gruppen und des stärkeren Personaleinsatzes erheblich höher ausfallen würden.

Sollte das Land NRW kurzfristig Betreuungsmaßnahmen anordnen und eine anteilige Kostenübernahme in Aussicht stellen, werden Beträge ggf. angepasst. Die Abrechnung erfolgt ohnehin erst nach erbrachter Leistung.

 

Wie erfolgen Anmeldung und Platzvergabe?

Je Woche werden 60 Betreuungsplätze vergeben. Blockbuchungen werden bei der Vergabe berücksichtigt. So sind während der Sommerferien für Vreden insgesamt 360 Betreuungsplätze gesichert.

Zusätzlich stehen je Woche fünf Betreuungsplätze bereit, die über das Aufgabenfeld der schulischen Sozialarbeit in Abstimmung mit der Jugendhilfe vergeben werden können.

Nach folgenden zwei Stufen und in eben dieser Rangfolge werden die Plätze vergeben:

  1. berufliche Tätigkeit eines Elternteils in einem systemrelevanten Bereich oder berufstätige bzw. in eine Ausbildung eingebundene alleinerziehende Person auch ohne Systemrelevanz
  2. Berufstätigkeit beider Elternteile ohne systemrelevanten Bezug

Die Systemrelevanz definiert sich nach dem bereits aus der Notbetreuung bekannten Rahmen.

Der jeweilige Arbeit- oder Ausbildungsgeber bzw. bei Selbstständigen die Person selbst muss auf dem Anmeldeformular bezogen auf die erforderlichen Betreuungszeiten die Notwendigkeit bestätigen.

Vorab ist immer zu prüfen, ob im familiären oder privaten Umfeld eine Betreuung anderweitig zu regeln ist.

Eine Ferienbetreuung ohne nachweislichen Bedarf kann in diesem Jahr leider nicht angeboten werden.

Am Ende dieser Information finden Sie eine Downloadmöglichkeit für das Anmeldeformular. Daneben ist dort auch noch einmal die Übersicht der Tätigkeitsbereiche mit Systemrelevanz hinterlegt.

Über die Anmeldung teilen Sie dann Folgendes mit:

  • - Schülerdaten und Erreichbarkeit der Familie (inkl. E-Mail-Kontakt)
  • - ggf. Angaben zum Familienpass
  • - benötigte Betreuungszeiten und Verpflegungswünsche
  • - Nachweis der Notwendigkeit

Formalitäten zu Lebensmittelbesonderheiten, zur Schwimmfähigkeit, zur Gestattung der Teilnahme an Ausflügen und zur Abholung bzw. Eigenständigkeit werden jeweils am ersten Betreuungstag geklärt.

 

Fristende für die verbindlichen Anmeldungen ist Freitag, 19. Juni 2020. Wir bitten darum, diese Frist einzuhalten und die aktuell erforderliche Verbindlichkeit der Festlegungen zu bedenken.

Am Montag, 22. Juni 2020 erhalten Sie eine Rückmeldung per E-Mail.

Mit dieser Rückmeldung schicken wir Ihnen auch eine Einzugsermächtigung zur Kostenregulierung zu, die Sie dann bitte an einem der Betreuungstage abgeben möchten.

Damit Sie bereits jetzt größtmögliche Planungssicherheit haben, sichern wir Ihnen eine insgesamt sehr umsichtige Vergabe der Betreuungsplätze zu.

Sollte der Bedarf zu groß sein, werden zunächst Zusatzangebote geprüft.

Sollte das Land NRW das Erfordernis von Notbetreuungsmaßnahmen aussprechen, werden wir die erfolgten Anmeldungen damit verflechten.

Dies sind nun die wichtigsten Informationen, die wir Ihnen zur Ferienbetreuung geben können.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Schulamt der Stadt Vreden:

 

Auch das Büro des Offenen Ganztags (OGS) der Norbertschule steht Ihnen zur Verfügung:

  • - telefonisch unter 02564/303-402
  • - per E-Mail über ogs@norbertschule.de

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Vredener Schulen im Grundschulbereich
und die Stadt Vreden

 

Anmeldeformular

Übersicht der Tätigkeitsbereiche mit Systemrelevanz