Fortschreibung Einzelhandelskonzept Vreden

Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden.
Ein aktuelles Einzelhandelskonzept (EHK) ist ein unverzichtbares Steuerungsinstrument für eine sachgerechte Stadtentwicklung. Dabei ist es im Wesentlichen Grundlage für die Bauleitplanung, aber kein Innenstadtkonzept. Mit einem EHK werden Einzelhandelsentwicklungen auf geeignete Standorte gelenkt und somit städtebauliche Fehlentwicklungen unterbunden. So kann für Einzelhandel, Investoren und Grundstückseigentümer größtmögliche Planungs- und Investitionssicherheit geboten werden.
Der Rat der Stadt Vreden hat mit großer Mehrheit (22 Ja-Stimmen, 8 Nein-Stimmen) die Entscheidungen zum EHK beschlossen. Zuvor hatten sich die Mitglieder des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses und der Arbeitskreis Stadtentwicklung intensiv mit dem Thema beschäftigt.
Beschlossen wurde u.a., dass zusammen mit dem Citymanagement und den Innenstadtakteuren die Grundsätze zur Konzentration der Einzelhandelsentwicklung auf die Hauptlage der Innenstadt (Fußgängerzone mit Marktplatz sowie Domhof) konkretisiert werden. Es wurde ausdrücklich betont, dass die Ansiedlung eines Drogeriemarkts außerhalb des zentralen Versorgungsbereichs zum Schutz des Hauptzentrums unerwünscht ist. Mit dem Entwurf des EHK wird zudem die Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung durchgeführt.
Der Entwurf des Einzelhandelskonzeptes liegt in der Zeit vom 27. Juli bis 07. September einschließlich im Technischen Rathaus der Stadt Vreden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Aufgrund der Corona-Pandemie sind Einsichtnahmen nur nach Terminabsprache unter den Telefonnummern 02564-303236 oder 02564-303238 bzw. per E-Mail an dirk.hetrodt@vreden.de oder diana.niestegge@vreden.de und nur mit maximal 2 Personen möglich.
Der Entwurf des Einzelhandelskonzept kann ebenfalls während der gesamten Auslegungsfrist im Internet auf der Homepage der Stadt Vreden unter www.vreden.de/rathaus/planen-bauen-verkehr/planungsbeteiligung eingesehen werden. Während der Auslegungsfrist können bei der oben bezeichneten Dienststelle Stellungnahmen zum Entwurf des Einzelhandelskonzeptes abgegeben werden.