Vredener Sportvereine bilden Stadtsportverband

Als Dienstleister, Serviceanbieter und Unterstützer der Sportvereine versteht sich der neu gegründete Stadtsportverband, kurz SSV.

Die Stadt Vreden erhielt durch den Sportentwicklungsplan die Empfehlung, einen Stadtsportverband zu gründen. Nachdem der Satzungsentwurf erarbeitet worden war, fand am 29. Oktober 2018 die Gründung statt.

14 der eingeladenen Sportvereine nahmen an der Gründerversammlung teil und sind nun Mitglied. Satzungsinhalte, Stimmenrechte der Vereine und die Vorstandswahl standen bei der Gründung auf der Tagesordnung.

Martina Graw vom RB-BSG Vreden e.V. wurde zur Vorsitzenden gewählt, Hermann Terbrack von den Sportschützen Vreden zum Stellvertreter. Geschäftsführung und Finanzen übernehmen Ewald Krandick vom ASV Ellewick und Ralf Tenbeitel von den Sportfreunden Ammeloe als Stellvertreter. Sabine Friesicke-Rewer und Eva Elkemann wurden zu Kassenprüferinnen gewählt. Christian Bengfort und Carsten Sicking nahmen das Amt als ihre Stellvertreter an. Katarina Bengfort, Ewald Tenhumberg, Raphael Kampshoff, Patrick Wissing und Jörg Lenhard wurden zu Beisitzern gewählt und bilden zusammen mit den o.g. Personen den Vorstand des Stadtsportverbandes.

Der Vorstand spiegelt die Vielfalt der Sportarten und Vereine aus Vreden wieder und blickt zuversichtlich auf eine gemeinsame Zukunft. Erster Beigeordneter Bernd Kemper freute sich über die Bildung des Stadtsportverbandes: „Es ist ein historisches Ereignis für die Sportvereine in Vreden.“

Die Mitglieder des Stadtdsportverbandes bei der Gründungsveranstaltung

Erster Beigeordneter Bernd Kemper (vorne links) und Vorsitzende Martina Graw (vorne rechts) mit weiteren Vorstandsmitgliedern des neu gegründeten Stadtsportverbandes.