Kreis Borken gibt neuen „Wegweiser für das Leben im Alter" heraus – Broschüre kostenlos in den Rathäusern und im Borkener Kreishaus erhältlich

Bildzeile (v. l. n. r.): Landrat Dr. Kai Zwicker, Barbara Büscher (Vorsitzende des Kreis-Sozialausschusses) sowie Christian Tewiele (von der Stabstelle im Fachbereich Soziales der Kreisverwaltung) stellten den druckfrischen neuen "Wegweiser für das Leben im Alter" vor

Kreis Borken. Viele nützliche Informationen für Seniorinnen und Senioren sowie deren Angehörige enthält der neue "Wegweiser für das Leben im Alter", den der Kreis Borken jetzt herausgibt. "Es ist die inzwischen 5. Auflage der Broschüre – runderneuert und über 100 Seiten stark", freut sich Landrat Dr. Kai Zwicker zusammen mit der Vorsitzenden des Kreis-Sozialausschusses Barbara Büscher über dieses wichtige Serviceangebot. Alles drehe sich um Themen und Angebote für die älteren Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet, betonen sie. Die inhaltliche Bandbreite reicht vom Wohnen sowie Hilfen bei Pflegebedürftigkeit über finanzielle und sonstige Unterstützung bis hin zur Vorsorge im Alter. Zudem werden hilfreiche Dienstleistungen, Namen von Ansprechpersonen sowie Adressen von Anlaufstellen aufgeführt. Die kompakte Infobroschüre richtet sich an Senioren und alle, die in Familie oder Beruf mit älteren Menschen und auch mit Menschen mit Behinderung zu tun haben. Sie ist kostenlos in der Borkener Kreisverwaltung, Burloer Straße 93, sowie bei den Pflegeberatungsstellen in den örtlichen Rathäusern erhältlich. Zudem gibt es sie als Download im Internet unter www.kreis-borken.de/wegweiser. Da die Altbestände des Wegweisers vergriffen waren, wurde nun die Neuauflage erforderlich. Die Verantwortlichen der Kreisverwaltung nutzten diese Gelegenheit, die Inhalte auch in rechtlicher Hinsicht auf den neuesten Stand zu bringen. Insgesamt 4.000 Exemplare wurden gedruckt. "Unser ‚Wegweiser für das Leben im Alter‘ macht deutlich, welch‘ breit gefächertes Beratungs-, Betreuungs- und Hilfsangebot wir im Kreis Borken haben", erläutert Landrat Dr. Zwicker. "Aufgezeigt werden überdies viele Möglichkeiten, um das Leben im Alter aktiv und erfüllt zu gestalten", ergänzt Barbara Büscher. So liefert die Broschüre auch Anregungen für die Freizeitgestaltung und zeigt auf, wie man nach dem Ausstieg aus dem Beruf ehrenamtlich tätig sein kann. Im Schlusskapitel des Heftes werden die Angebote in den 17 Städten und Gemeinden des Kreises Borken aufgelistet. "Die Leserinnen und Leser finden dort eine umfangreiche Übersicht über die Kontaktadressen", erläutert Christian Tewiele von der Stabstelle im Fachbereich Soziales der Kreisverwaltung. Für die Gestaltung des Wegweisers arbeitete die Kreisverwaltung mit dem "BVB-Verlag" aus Nordhorn zusammen. Ermöglicht wurde die neue Auflage des Wegweisers durch viele Geschäftsleute aus der Region, die mit ihren Anzeigen die Broschüre finanziert haben.

Pressemitteilung von Donnerstag, 29. November 2018 Kreis Borken