650-Jahrfeier Ammeloer Kirche und Kring

Die Gründung der Ammeloer Kirche und des Krings gehen auf das Jahr 1369 zurück. Die damalige Äbtissin des Stiftes Vreden, Adelheid von Bentheim, ließ für ihre Ammeloer und Wennewicker Abteibauern eine Holzkapelle errichten, mit Anlage eines Kinderfriedhofes und Zuteilung von Grundstücken an die Abteibauern. Diese Anordnung ist bis heute erhalten.

Das 650-jährige Jubiläum begeht das Dorf Ammeloe gemeinsam mit den Wennewickern, am Sonntag, dem 25. August 2019, mit einem Dorffest für jung und alt rund um die Kirche und im Kring. Alle Bürgerinnen und Bürger Vredens sind dazu recht herzlich eingeladen.

Programm:

Sonntag, 18. August 2019

15:00 Uhr, gemeinsames Schmücken, Kränzen, Rosen binden, Fahnen aufhängen, und einiges mehr, viele helfende Hände werden benötigt. Treffpunkt ist der Kring, Heimathaus Noldes.

Sonntag, den 25. August 2019

10.00 Uhr feierlicher Gottesdienst  mit Chor und Orchester, eingebunden in dem Gottesdienst sind ein geschichtlicher Rückblick und Grußworte aus der Politik. Während des Gottesdienstes besteht die Möglichkeit der Kinderbetreuung. Bei gutem Wetter Übertragung nach draußen.

 

Anschließend sorgen Vereine aus Wennewick und Ammeloe für ein buntes Rahmenprogramm auf dem Kirchplatz und im Kring;

Kaffee und Kuchen, Schnellimbiss, Getränkestand, Cocktailstand, Hüpfburg und Spielmobil vom Jugendwerk, Eisbude, Popkornmaschine, Bastelangebot, Kinderschminken, Torwandschießen, Kinderflohmarkt und vieles mehr.

Ausstellung im Heimathaus, historische Traktoren und Fahrzeuge im Kring, Musik und Bühnenprogramm, für die musikalische Umrahmung sorgen die Kapelle Berkeldörfer und der Spielmannszug Ammeloe

 

           

 

Daten zu Kirche und Kring

 

1369       Bau der I. Holzkapelle durch die Äbtissin Adelheid von Bentheim mit   Anlage eines Kinderfriedhofes und Zuteilung von Grundstücken an     Ammeloer und Wennewicker Bauern rings um die Kapelle

1444       Abbruch des Gotteshauses wegen Baufälligkeit und          Verwahrlosung und  Neubau einer größeren Kapelle

1587       Abriß und Wiederaufbau des vom Einsturz bedrohten hölzernen Turmes

1657       Gründung der 1. Kapelle Winkelhorst / Oldenkott durch     Zwillbrocker Patres

1841       Beginn der Planungen für den Neubau der jetzigen Kirche

1858        Beginn des Neubaues der Kirche

1861        Fertigstellung des jetzigen Gotteshauses, nach Plänen von Emil von     Manger, Oelde, neogotischer Backsteinbau

1926        Erhebung zur Rektoratskirche

1964        Seelsorgerische und finanzieller Selbstständigkeit verliehen,        (Loslösung von St. Georg, Vreden)

1970/71   Renovierung der Kirche unter Pater Bernh. Scholten

1985       Ammeloer Kring wird unter Denkmalschutz gestellt

1991/94   Erweiterung der Sakristei, Renovierung der Außenfassaden,        Turmsanierung, Eröffnung des Kirchenportales, unter Pfarrer         Wesseler

1992/93  Neugestaltung des Kirchplatzes durch das Amt für Agrarordnung          Coesfeld;

               Neugestaltung des äußeren Kringes durch die Stadt Vreden

1993        Erhebung des Pfarrektorats St. Antonius zur Pfarrei

2007        Pfarrfusion, aller Vredener Pfarreien zu St. Georg, Vreden