Trauerweide am Berkelkraftwerk muss gefällt werden

Fuß- und Radweg zeitweise gesperrt
In regelmäßigen Abständen kontrollieren die geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Bauhofs alle Bäume auf städtischem Gebiet. Dabei soll überprüft werden, wie der Zustand des Baumbestandes ist. Bei der letzten Kontrolle im Stadtpark wurde festgestellt, dass eine alte Trauerweide nicht mehr verkehrssicher ist. Das bedeutet, dass die dauerhafte Stand- und Bruchfestigkeit nicht ausreichend sind und dadurch unverhofft große Äste ausbrechen oder sogar der Baum kippen könnte.
Aus diesem Grund muss die Trauerweide am Berkelkraftwerk leider gefällt werden. Um bei der Fällung niemanden zu gefährden, wird in KW 48, voraussichtlich am Dienstag, der Fuß- und Radweg zeitweise gesperrt. Direkt im Anschluss wird in der gleichen Woche eine neue Trauerweide gepflanzt. Der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss wurde in seiner Septembersitzung (Vorgang 649/2022) über diese Vorgehensweise informiert.