Dank an alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Durchführung der Wahlen nur mit großem ehrenamtlichem Engagement möglich.
Mehr als 170 ehrenamtliche Mitglieder der Wahlvorstände haben für einen reibungslosen Ablauf der Kommunalwahl gesorgt.
Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch und Erster Beigeordneter Bernd Kemper haben am Wahltag alle Wahllokale in den Wahl- und Stimmbezirken besucht, um sich persönlich einen Eindruck vom Wahlgeschehen vor Ort zu machen und allen ehrenamtlich tätigen Personen für ihren Einsatz zu danken. Als kleines Dankeschön überreichten sie einen Vreden-Gutschein im Wert von 10 Euro für jedes Wahlvorstandsmitglied.
Die Corona-Pandemie bedeutete auch für schon erfahrene Wahlvorstandmitglieder ein Einsatz unter besonderen Bedingungen: Visiere oder Mundschutz, Abstandsregeln, Desinfizieren, … "Die Wählerinnen und Wähler haben sich an die Regeln gehalten, gewartet, Mundschutz getragen – alles in allem hat es gut funktioniert." Dazu haben auch die Verantwortlichen der Wahllokalgebäude beigetragen, die die Räumlichkeiten entsprechend vorbereitet hatten.
Anzahl Wahlberechtigte und Wähler
Vereinzelt wurde die Frage gestellt, warum es in Zwillbrock und Wennewick mehr Wählerinnen und Wähler als Wahlberechtige gibt.
Dafür muss man wissen, dass Ellewick/Zwillbrock ebenso wie Crosewick/Wennewick jeweils ein Wahlbezirk ist. Um den Wahlberechtigten die Ausübung der Wahl zu erleichtern, wurden in jedem dieser Wahlbezirke zwei Wahllokale (= zwei Stimmbezirke) eingerichtet.
Zur Feststellung des Briefwahlergebnisses im Wahlbezirk wurden die kleineren Stimmbezirke bestimmt. Daher liegt die Anzahl der Wählerinnen und Wähler in Zwillbrock und Wennewick über der Anzahl der Wahlberechtigten. Ausschlaggebend sind jeweils die Wahlergebnisse des gesamten Wahlbezirks.