Landratstour durch Vreden

Landrat Dr. Kai Zwicker informierte sich über die neuesten Veränderungen in Vreden.
Einen neuen Eindruck vom Rathausumfeld erhielt Landrat Dr. Kai Zwicker als er für seine Sommer-Tour in Vreden ankam. Jedes Jahr in den Sommerferien nutzt der Landrat die Zeit, in der es etwas ruhiger ist, drei bis vier Kommunen im Kreis zu besuchen.
Der Anbau des Rathauses und die Umgestaltung des Rathausumfeldes waren die ersten Punkte, die Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch dem Landrat vorstellte.
Das als "Burg" bezeichnete Herrenhaus komme durch die Umgestaltung des Vorplatzes viel mehr zur Geltung, waren sich beide einig.

Bei der anschließenden Radtour mit Leihfahrrädern der Vreden Stadtmarketing GmbH schaute sich der Landrat verschiedene Projekte an. Der Marktplatz mit den positiven gastronomischen Entwicklungen und der Stadtpark mit den bereits umgesetzten Maßnahmen waren die ersten Ziele der Tour. Bürgermeister Dr. Holtwisch wies dabei auch auf die noch durchzuführenden Maßnahmen bei der kürzlich eröffneten Stadtparkbrücke hin. Um eine eventuell mögliche Unfallgefährdung insbesondere für kleinere Kinder auszuschließen, müsse noch nachgebessert werden. Das Bierbaumgelände wurde danach angesteuert. Der Abriss des alten Spinnereigebäudes interessierte die beiden ebenso wie viele Vredener und Vrednerinnen, die den Abrissarbeiten tagtäglich zusehen. Vor dem Gelände informierte Bürgermeister Dr. Holtwisch über die vom Eigentümer vorgestellten Pläne, die Diskussionen um den Erhalt des Gebäudes und die Entscheidung des Rates aus Dezember 2019.

Den Stand der Planungen für "Gaxelino" und die Maßnahmen zur Verbesserung der Erreichbarkeit des Industriegebietes Gaxel erläuterte der Bürgermeister an der südlichen Ringstraße.
Weitere Anlaufpunkte der Radtour waren das Schulzentrum, der Jugendcampus und die Firma Schmitz Cargobull. Am Berkel-Beach wurde bei dem relativ guten Wetter eine kurze Pause eingelegt.