Starke Frauen – Starke Kommunen

Auftaktveranstaltung "Wahlrecht endet nicht auf dem Stimmzettel!"
"Sie interessieren sich für kommunalpolitische Themen und möchten das Leben in Ihrer Stadt mitgestalten?"
Alle, die darüber mitentscheiden möchten, ob es genügend Kita-Plätze gibt, welche Schule saniert werden muss, wie neue Wohngebiete gestaltet werden, wo neue Straßen oder Radwege gebaut werden, ob der öffentliche Nahverkehr erweitert werden sollte oder in vielen anderen wichtigen Angelegenheiten, sind eingeladen mitzumachen.
Am 30. Oktober, 18.00 Uhr, laden das aktuelle forum Volkshochschule und die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Ahaus, Stadtlohn, Vreden und Gescher zu einer Auftaktveranstaltung der neuen Veranstaltungsreihe "Starke Frauen – Starke Kommunen" ein. Die Veranstaltung findet im Foyer der Stadthalle Ahaus, Wüllener Str. 18 statt, Einlass ist ab 17.45 Uhr.
Marie Mannheims referiert unter dem Titel "Wahlrecht endet nicht auf dem Stimmzettel!" Politikerinnen aus vier Städten berichten über ihre Beweggründe, sich politisch zu engagieren und möchten sich mit den Teilnehmerinnen austauschen. Iris Gruber (Saxophon) und Liga Vilmane-Fioreze (Klavier) begleiten die Veranstaltung musikalisch und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.
An diesem Abend wird auch die Veranstaltungsreihe "Starke Frauen – Starke Kommunen", die vom Ministerium für Heimat, Kommunales und Gleichstellung des Lands Nordrhein-Westfalen gefördert wird, vorgestellt. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, mehr Frauen zu motivieren, sich in die politische Arbeit in den jeweiligen Städten einzubringen. Noch immer sind Frauen in der politischen Arbeit, wie z. B. dem Rat der Stadt oder dem Kreistag deutlich unterrepräsentiert. Der Frauenanteil in diesen Gremien beträgt nicht einmal 30 Prozent. In den Stadträten werden politische Entscheidungen getroffen, die den Alltag ganz direkt beeinflussen.
Die Veranstalterinnen bieten bis zum Frühjahr nächsten Jahres Workshops und Aktivitäten in den einzelnen Orten an. Diese beinhalten u.a. einen Einblick in die Kommunalpolitik, den Besuch einer Ratssitzung in den jeweiligen Orten, die Einführung in die Rede- und Gesprächsrhetorik "Wie finde ich Gehör in der politischen Arbeit?" bis hin zu Anregungen und ersten Schritten "Wie geht es für mich weiter?".
Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich bei der Volkshochschule Ahaus, Telefon: 02561 – 95370 oder Mail: info@vhs-aktuellesforum.de