Der traditionelle Bauernmarkt wird in diesem Jahr um ein Dialektfestival mit Lesungen, Musik und Büchermarkt erweitert

Besucherinnen und Besucher erwarten am 10. Juli 2022 im Stadtpark in Vreden Kunsthandwerk und westfälische Spezialitäten

Es dreht sich beim Bauernmarkt im Stadtpark in Vreden wieder alles um altes und ländliches Handwerk und Kunsthandwerk. Landwirtinnen und Landwirte präsentieren dort am Sonntag, 10. Juli, in der Zeit zwischen 11 und 18 Uhr ihre Arbeit und bieten gleichzeitig ihre Produkte an. Dazu gibt es Köstlichkeiten aus der westfälischen Küche und ein buntes Rahmenprogramm. Zudem besteht die Möglichkeit, durch Sonderführungen das kult Westmünsterland zu entdecken. Der Eintritt an diesem Tag ist für beide Veranstaltungsorte frei. Es wird gebeten, keine Hunde mitzubringen.

Handwerkerinnen und Handwerker sowie Händlerinnen und Händler aus der Region bewerben im Stadtpark ihre Waren. Das Angebot reicht von Schmuck, veganem Schuhwerk, Gewürzen über Holzarbeiten bis zu nachhaltigen Verpackungen. Zudem präsentieren sich der Geflügelzuchtverein, Imkerverein und die Treckertruppe des Heimatvereins Vreden auf dem Bauernmarkt.

Dieser wird in diesem Jahr durch ein Dialektfestival erweitert. Mit Musik, Literatur, Poesie und Theater in der Regionalsprache, sowohl in deutscher als auch in niederländischer Mundart, werden Menschen aus der Grenzregion Achterhook und dem Westmünsterland zusammengebracht. Künstlerinnen und Künstler sowie Besucherinnen und Besucher erleben dabei, dass eine gemeinsame Sprache und ein gemeinsamer kultureller Hintergrund verbindet und gleichzeitig eine gute Basis für eine engere Verbindung und Zusammenarbeit ist. Dabei dient die Regionalsprache als verbindendes Element zwischen Bürgerinnen und Bürgern auf beiden Seiten der Grenze.

Das Dialektfestival beginnt um 11 Uhr mit einer Messe in plattdeutscher Sprache in der St.-Georg-Kirche in Vreden. Die Mundartensembles "Mannslöh" (Sandplatt), "Goed Volk" (Akterhoeks) und "De Plattköppe" (Kleiplatt) treten auf der Bühne am Bauenhaus auf. Vorlesererinnen und Vorleser aus dem Westmünsterland und dem Achterhoek tragen ihre Texte, Gedichte und Geschichten auf einer zweiten Bühne an Schlüters Kotten vor.

Zudem lädt ein kleiner Büchermarkt mit Heimatlektüre diesseits und jenseits der Grenze zum Stöbern und Kaufen ein. Beim Büchermarkt sind unter anderem der Dialectkring Achterhoek en Liemers, der Heimatverein Vreden, ein Second-Hand-Buchladen und das kult Westmünsterland dabei.

Zum Hintergrund:

Die Kulturabteilung des Kreises Borken ist Veranstalter des Bauernmarkts. Kooperationspartner sind die Arbeitsgemeinschaft Stichting Achterhoek-Westmünsterland, die Bürgerstiftung Vreden, der Dialectkring Achterkook en Liemers, Kreisheimatpflege Borken, Kulturkreis Schloss Raesfeld und die Stadt Vreden. Das Dialektfestival wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland ermöglicht und von der Europäischen Union mitfinanziert.

Weitere Infos zum Bauernmarkt gibt es bei der Kulturabteilung des Kreises Borken im kult Westmünsterland in Vreden, Kirchplatz 14, unter Tel. 02861/681-4283, per E-Mail an kulturamt@... und im Internet unter www.kult-westmuensterland.de.