Bürgeranträge zu beschlossenen Baumfällungen

Bäume beim Franzosenbild und ein Urweltmammutbaum sind betroffen.
Zwei Einwände gegen schon beschlossene Baumfällungen wurden bei der Stadtverwaltung eingereicht und in der Februarsitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses beraten. Ein Einwand betrifft die Fällung eines Urweltmammutbaumes an der Ecke Twicklerstraße/Butenwall, der andere die Fällung der Bäume im Bereich Alstätter Straße, Lüntener Stegge und Butenwall.
Einstimmig wurde von den Ausschussmitgliedern beschlossen, dem Rat zu empfehlen, den Antrag zum Erhalt des Urweltmammutbaums abzulehnen. Der Baum steht in einer Beetfläche mit drei weiteren Urweltmammutbäumen, zwei Bergahornbäumen und vier Winterlinden. Der Urweltmammutbaum ist eine schnellerwachsende Baumart im Gegensatz zu dem Ahorn und der Linde, die beide als Bienennährgehölze einzustufen sind. Durch den Schattendruck des mittlerweile die anderen Bäume überragenden Urweltmammutbaumes, bilden diese nur eine einseitige Krone aus. Daher hatte die Verwaltung weiterhin vorgeschlagen, diesen einen Baum in dem Beet zu entfernen. Die Kronen der Ahorn- und Lindenbäume könnten die derzeitige Beeinträchtigung kompensieren und im Laufe der Jahre wieder ein einheitliches Kronendach bilden.
Des Weiteren haben die Ausschussmitglieder einstimmig beschlossen, die vorgesehene Ausbauplanung des Rathausumfeldes dahingehend zu ändern, dass vier Hochstammbäume im Bereich der Einmündung Butenwall/Lüntener Stegge erhalten werden können. Von einem Anwohner der Altsätter Straße war die geplante Fällung der Bäume im Umfeld des Franzosenbildes kritisiert worden. Gleichzeitig hatte er angeregt, den Fuß- und Radweg zu verlegen. Die Verwaltung hat den Mitgliedern des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses eine Umplanung anhand anliegender Skizze vorgelegt. Die beiden Linden, angrenzend zum Grundstück Alstätter Straße 3, bleiben stehen und das Franzosenbild kann dazwischen aufgestellt werden. Der Fuß- und Radweg wird zwischen den Beeten verlaufen. Zudem ist eine Zuwegung zur Querung der Lüntener Stegge für Fußgänger geplant. In dem Beet zur Straße Lüntener Stegge hin sollen zwei Bäume neu gepflanzt werden.