Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

vor genau 10 Jahren - am 30.08.2009 - haben Sie mich das erste Mal zum Bürgermeister unserer Stadt gewählt. Am 25.05.2014 wurde ich von Ihnen im Amt bestätigt. Meine aktuelle Amtszeit endet am 31.10.2020. Vor meiner Zeit als Bürgermeister war ich ab 01.02.2007 bereits vom Rat gewählter Erster Beigeordneter. Zu Ende meiner jetzigen Amtszeit werde ich damit nach drei erfolgreichen Wahlen fast 14 Jahre hauptamtlich an der Spitze der Stadt Vreden tätig sein, davon gut 11 Jahre als Bürgermeister.

 

Ich möchte Ihnen heute mitteilen, dass ich nicht noch einmal für das Bürgermeisteramt in Vreden kandidieren werde. Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, da mir meine anspruchsvolle Arbeit viel Freude macht und Sinn vermittelt, vor allem aber, weil ich die Menschen sehr schätze, mit denen ich dabei in Verwaltung, Politik und Ehrenamt zusammenarbeiten darf. Ich habe meine Entscheidung jedoch - abgestimmt mit meiner Familie - aus grundsätzlichen Erwägungen getroffen: Ich möchte nicht am Amt kleben, sondern - wie es das Sprichwort empfiehlt - dann gehen, wenn es am schönsten ist. Demokratie lebt ja auch vom Wechsel, und deshalb werde ich mich nach zwei Amtszeiten als Bürgermeister Vredens neu orientieren.

 

In dieser Zeit konnte ich zusammen mit Rat und Verwaltung unsere Stadt deutlich gestalten, und ich hoffe, dass uns dies gut gelungen ist. Finanziell ist Vreden jedenfalls inzwischen hervorragend aufgestellt, zumal wir in den letzten Jahren auch erhebliche Fördermittel gewonnen haben. Darum können wir parallel viele und auch größere Projekte stemmen, die unsere Stadt - auch wenn damit Veränderungen verbunden sind - noch lebenswerter und zukunftsfähiger machen. Bis zum Ende meiner Amtszeit werde ich meiner Aufgabe deshalb mit voller Energie und Leidenschaft weiterhin nachkommen.

 

Danach ist es dann aber an der Zeit, den Staffelstab an meinen Nachfolger oder meine Nachfolgerin weiterzureichen. Ich bin mir sicher, dass sich für diese zugleich reizvolle und fordernde Aufgabe geeignete Kandidaten finden werden. Bis zur Kommunalwahl 2020 vergeht noch über ein Jahr, so dass die Politik in Vreden genug Zeit hat, sich auf die veränderte Ausgangslage einzustellen. Heute habe ich die Fraktionen und die Verwaltung über meinen Beschluss informiert. Ich habe dabei die Gelegenheit genutzt, mich bereits jetzt bei allen Wegbegleitern für die bisherige gute Zusammenarbeit zu bedanken.

 

Stillstand ist Rückschritt. Die Zeit in Vreden war intensiv und erfüllend, aber ich merke, dass es auch für mich persönlich Zeit für einen beruflichen Wechsel ist, und dass mich neue Herausforderungen reizen. Ich habe dabei jetzt noch keine konkrete neue Position im Blick, sondern es handelt sich auch hier um eine grundsätzliche Entscheidung: Mit 35 Jahren habe ich als Bürgermeister angefangen, und mit 45 Jahren bin ich nun im besten Alter, meine Fähigkeiten und Erfahrungen bald an anderer Stelle einzubringen.

 

Ihnen, liebe Vredenerinnen und Vredener, möchte ich bereits jetzt für Ihr Vertrauen danken. Auch wenn man es als Bürgermeister natürlich nicht bei allen Themen allen recht machen kann, habe ich mich in den vergangenen 10 Jahren grundsätzlich von einer breiten Zustimmung getragen gefühlt. Es war und ist mein Anspruch, sachorientiert und überparteilich zu arbeiten, mich dabei aber durchaus auch engagiert für das einzusetzen, was unsere Stadt meines Erachtens voranbringt. In diesem Sinne gehe ich nun sehr bewusst und mit Freude in die letzten 14 Monate bis zum Ende meiner Amtszeit.

 

Ihr

Bürgermeister

Dr. Christoph Holtwisch

 

Vreden, 30.08.2019