Schöne Ferien – mit Abstand und Sicherheit

Kreis Borken nimmt an Aktionswoche zum Thema „Abstand halten“ auf Social Media teil

Kreis Borken/Münster. Zum Auftakt der Ferienzeit werben die Kreise, Städte und Gemeinden im Regierungsbezirk Münster gemeinsam mit der Bezirksregierung ausdrücklich für das Einhalten der Corona-Sicherheitsregeln. Dazu gehört neben dem Tragen von Masken und guter Handhygiene vor allem die Beachtung der Abstandsregel – was im Alltag allerdings manchmal sicherlich Schwierigkeiten bereitet. So stellt sich die Frage: Wie lang sind 1,50 Meter wirklich?

Unter dem Hashtag #einmeterfuenfzig geben daher die beteiligten Verwaltungen eine Vielzahl von Beispielen für den Mindestabstand, der das Infektionsrisiko erheblich senken kann. Die Kreisverwaltung Borken zeigt beispielsweise, auf welche 1,50 Meter langen Hilfsmittel sie zurückgreift, um Abstand zu halten. Zudem bauen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vredener Rettungsdienstes eine Menschenkette, die natürlich den Mindestabstand berücksichtigt. "Um das Coronavirus gemeinsam zu bekämpfen, ist es wichtig, dass wir uns jeden Tag an die AHA-Formel erinnern: Abstand, Hygiene, Alltagsmaske", betont Landrat Dr. Kai Zwicker. "Mit der Aktionswoche wollen wir als Kreis Borken auf einprägsame Weise rund um das Thema ‚Abstand halten‘ informieren", ergänzt er.

Hinweis:

Der Kreis Borken beteiligt sich an der Aktionswoche auf den Social-Media-Plattformen Facebook (www.facebook.com/KreisBorken) und Instagram (www.instagram.com/kreisborken).