Parkdauer in der Innenstadt bleibt bei drei Stunden

Testphase endet positiv
Längeres Verweilen in der Innenstadt ist weiterhin möglich: Der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss hat in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen, die Parkdauer weiterhin bei drei Stunden zu belassen.
Im letzten Jahr wurde der Versuch gestartet und die Parkdauer im Innenstadtgebiet im sogenannten eingeschränkten Zonenhalteverbot von zwei auf drei Stunden erhöht. In einer Testphase wurde überprüft, welche Auswirkungen die Verlängerung auf das Parkverhalten hat. Nach einem halben Jahr Testphase konnte dem Ausschuss im letzten Mai schon eine positive Rückmeldung gegeben werden. Nun wurde die Testphase beendet und der Ausschuss stimmte zu, die Parkdauer langfristig bei drei Stunden zu belassen. Dieses auch vor dem Hintergrund den Einzelhandel und auch die Gastronomie in der Innenstadt weiter zu stärken
Inhaber eines sogenannten Anliegerparkausweises sind von der Regelung nicht betroffen. Gleiches gilt für die fast 500 Dauerparkplätze rund um die Innenstadt – diese stehen weiterhin zeitlich unbegrenzt zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem die Parkmöglichkeiten am Busbahnhof/Viehmarkt, bei Hammans zur Twicklerstraße hin, am Rathaus, an der Rundsporthalle, am alten Busbahnhof oder auch am Lidl-Markt.