Nikolausumzug kann dieses Jahr nicht stattfinden

Traditionelle Nikolausumzug durch die Innenstadt fällt aus, Nikolaustüten werden aber verteilt.
Der Nikolausumzug hat in Vreden eine lange Tradition und zieht jedes Jahr sehr viele Besucherinnen und Besucher an. Bereits im Herbst beginnen die Vorbereitungen für den Nikolausumzug durch die Vredener Innenstadt.
Vor kurzem haben sich die Organisatoren des Nikolausumzuges getroffen. Es wurden verschiedene Möglichkeiten diskutiert, wie unter Beachtung der Corona-Schutzverordnung der Umzug durch die Innenstadt stattfinden könnte. Leider konnte keine "Corona-konforme" Lösung gefunden werden, daher fällt dieses Jahr der traditionelle Nikolausumzug durch die Innenstadt Corona zum "Opfer".
Die Grundschulen und Kindergärten werden jedoch für die Kinder entsprechende Nikolausumzüge oder Nikolausfeiern als schulische Veranstaltungen organisieren. Und auch die Bescherung mit den bei den Kindern begehrten Nikolaus-Tüten wird wie jedes Jahr in den Schulen geschehen.
Die Freiwillige Feuerwehr Vreden wird wieder das Packen der Tüten übernehmen. Zur Finanzierung ist die Freiwillige Feuerwehr auf Spenden aus der Vredener Bevölkerung angewiesen. Die Vredener Unternehmen wurden bereits von der Kulturabteilung der Stadt Vreden angeschrieben, mit der Bitte diesen Brauch mit einem finanziellen Beitrag zu unterstützen.
Jede kleine und große Spende trägt zum Fortbestand des langjährigen Brauches bei, und sorgt für leuchtende Kinderaugen.
Die Fachabteilung Schule, Sport und Kultur der Stadt Vreden bittet alle, die sich mit einem finanziellen Beitrag am Nikolausumzug beteiligen möchten, diesen auf das Konto mit der IBAN-Nr.: DE23 4015 4530 0051 0200 89 bei der Sparkasse Westmünsterland (BIC: WELADE3WXXX) unter der Bezeichnung "Nikolausumzug 2020" einzuzahlen.
Eine entsprechende Spendenbescheinigung wird nach Eingang des Betrages ausgestellt.
Der Nikolaus möchte auch die Vredener Grundschulkinder bescheren, die auswärtige Schulen besuchen. Die Eltern dieser Kinder werden gebeten, sich mit der Stadt Vreden in Verbindung zu setzen.
Für Rückfragen steht Paulina von Klopotek (Tel.: 02564/303-210, E-Mail: paulina.vonklopotek@vreden.de) zur Verfügung.