Direktsuche in Vreden A-Z


Vreden von A - Z > Virtuelles Rathaus > Lebensbereiche > Umwelt

Abwasserbeseitigung

Planung, Bau, Betrieb und Unterhaltung, Genehmigungen

Die Abwasserreinigung gehört zu den wichtigsten Aufgaben des kommunalen Umweltschutzes. Sie sichert eine gute Qualität der Gewässer und indirekt auch des Trinkwassers. Die moderne Abwasserbehandlung sorgt für hygienische Verhältnisse.
Die Abwasserwirtschaft umfasst sowohl rechtlich wie auch technisch die Bereiche der Abwasserbeseitigungspflicht, die Abwassereinleitungen sowie die Kanalisationsanlagen und Abwasserbehandlungsanlagen.

Die Abwasserbeseitigungspflicht ist ausführlich im Landeswassergesetz (LWG) geregelt.

 

Zu den abwassertechnischen Anlagen gehören im wesentlichen:
· Mischwasserkanalisation
· Schmutzwasserkanalisation
· Regenwasserkanalisation
· Kanalschächte
· Kläranlage
· Regenrückhaltebecken
· Regenklärbecken
· Regenüberlaufbecken
· Regenüberläufe
· Druckrohrleitungen
· Abwasserpumpstationen
· Kleinkläranlagen


 
Zu den wesentlichen Aufgaben gehört die Planung, der  Neubau, die Unterhaltung und der Betrieb der abwassertechnischen Einrichtungen sowie die

· Erteilung der Zustimmung bei Anträgen auf Anschluss an die öffentliche Abwasseranlage
  (Entwässerungsanträge für Grundstücks- und Hausanschlüsse).

· Vorprüfung von Anträgen auf Errichtung von Kleinkläranlagen (für den Kreis Borken)

· Entsorgung aus Grundstücksentwässerungsanlagen (Entleerung und Abfuhr aus abflusslosen
  Gruben und Kleinkläranlagen, Überprüfung) 

 

Bei Fragen zur beitragsmäßigen Abrechnung wenden sie sich bitte an die Fachabteilung III.1  .

 


Besonderheiten

Grob unterschieden wird zwischen zwei unterschiedlichen Abwassersystemen:
- Trennsystem
- Mischsystem
Beim Trennsystem wird das Schmutzwasser der Kläranlage zugeleitet, während das Niederschlagswasser über einen separaten Kanalstrang, ggfs. nach Behandlung, einem Gewässer zugeführt wird.
Beim Mischsystem besteht hingegen nur ein Kanalstrang, in dem sowohl Schmutz- als auch Niederschlagswasser gemeinsam fortgeleitet werden. Da dieses System bei stärkeren Niederschlägen hydraulisch überlastet wird, werden sogenannte Entlastungsbauwerke (Regenüberläufe und Regenüberlaufbecken) errichtet, in denen dann ein Teil des stark verdünnten Mischwassers im Regenüberlaufbecken vorbehandelt bei extremen Niederschlägen „abgeschlagen“ und einem Gewässer zugeführt wird.




Gebühren