In der konstituierenden Ratssitzung wurden Ausschüsse gebildet und besetzt

Neuer Ausschuss für Wirtschaft und Digitales.
Der Rat einer Gemeinde kann Ausschüsse bilden. In den Ausschüssen werden Ratsentscheidungen vorberaten und Empfehlungsbeschlüsse gefasst. Die Ausschüsse können in bestimmten Angelegenheiten aber auch eigenständig entscheiden.
Es gibt Pflichtausschüsse, zu deren Bildung der Rat verpflichtet ist, wie Haupt-, Finanz- und Rechnungsausschuss.
Welche und wie viele weitere freiwillige Ausschüsse gebildet werden, steht dem Rat frei.
Der Rat der Stadt Vreden hat folgende freiwillige Ausschüsse gebildet: Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Generationen und Ehrenamt; Bau-, Planungs- und Umweltausschuss; Bildungs-, Sport- und Kulturausschuss; Ausschuss für deutsch-niederländische Zusammenarbeit, Städtepartnerschaften und Tourismus und einen neuen Ausschuss für Wirtschaft und Digitales.
Die Besetzung der Ausschüsse wird in Kürze im Ratsinformationssystem unter www.vreden.de veröffentlicht.
Zusätzlich hatte der Rat über Zahlungen von zusätzlichen Aufwandsentschädigung für Ausschussvorsitzende zu entscheiden. Räte anderer Städte oder Gemeinden haben einzelnen, mehreren oder auch allen Ausschussvorsitzenden die zusätzliche Aufwandsentschädigung pauschal oder nach Anzahl der Sitzungen gewährt. Der Vredener Rat hat einstimmig entschieden, wie bisher schon, allein dem Vorsitzenden des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses eine zusätzlich Pauschale zu gewähren. Im Vergleich zu den anderen Ausschüssen ist der Arbeitsaufwand für den Vorsitz im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss bedeutend größer.
Die Zuwendungen an die Fraktionen wurden seit dem Jahr 2000 nicht angepasst. Einstimmig wurde nun beschlossen, sie entsprechend des in der letzten Wahlperiode gestiegen Verbraucherpreisindexes zu erhöhen.